Ausleuchtung

Passfotos auf der gesamten Welt sollten die Anforderungen der biometrischen Normen erfüllen. Falls Sie sich also entscheiden, ein Passfoto zuhause vorzubereiten, sollten Sie sich mit den gesetzlichen Anforderungen vertraut erstellen. Eine davon ist die Ausleuchtung. Die richtige Beleuchtung des Bildes ist ebenso wichtig wie der passende Fotoausschnitt oder ein einfarbiger, kontrastreicher Hintergrund. Achten Sie, dass Ihr Gesicht völlig ausgeleuchtet und nicht zu dunkel ist, sonst wird Ihr Gesicht nicht mehr deutlich sichtbar und das Passfoto kann abgelehnt werden. Reflexionen im Gesicht, also überbelichtete Bereiche, sowie teilweise zu dunkle Bereiche durch Schlagschatten sollten ebenfalls vermieden werden.

Wenn Sie selbst biometrische Passfotos machen wollen, achten Sie auf ein angemessenes, gleichmäßiges und natürliches Licht, um Ihr wahres Aussehen zu zeigen. Wird das Foto von einem professionellen Fotografen aufgenommen, kann normalerweise davon ausgegangen werden, dass das Foto den Kriterien entspricht.

Falls Sie ein Passbild zu Hause vorbereiten, empfehlen wir, dass Sie sich vor einem Fenster platzieren, denn das hilft Ihnen dabei das natürliche Licht der Sonne für Ihr Foto zu nutzen. Falls Sie Zeit haben, schießen Sie Ihr Passbild an einem sonnigen Tag und warten Sie bis Mittag, wenn die Sonne am höchsten scheint.