Augen und Blickrichtung

Die Augen und die Blickrichtung haben einen großen Einfluss auf biometrische Passbilder. Falls Sie Ihre Augen zu haben, wird die Identifikation schwer, so dass diese Fotos immer abgelehnt werden. In den letzten zehn oder fünfzehn Jahren findet man in Reisepässen auch Fingerabdrücke und ein Foto der Iris. Mit der Methode der biometrischen Iriserkennung kann man eine Person anhand des Musters der Iris und mit Hilfe von algorithmischen Verfahren eindeutig identifizieren.

Neben den geöffneten Augen ist es ebenso wichtig, dass der Blick weder zur Seite noch nach oben oder unten, sondern nach vorne in Richtung Kamera gerichtet ist. Damit die Augen und die Blickrichtung auch erkannt werden können, müssen keine Stirnfransen das Gesicht oder die Augen verdecken.

Alle modernen Identifikationsoptionen, die sich der Spitzentechnologie bedienen, helfen mit das Maß an öffentlicher Sicherheit zu erhöhen. Sie sind in dieser sehr riskanten, gefährlichen und schwierigen Zeit noch wichtiger geworden. Viele Kriminelle konnten bereits dank dieser Spitzentechnologie verhaftet werden.